Beiträge von Anozie Nwankwo

    Vor dem Koks? Beim Durchschneiden des Bandes. Aber das haben wir getan. Die Presse hat Fotos.

    Ich würde sagen wir haben den offiziellen Teil hinter uns gebracht. Jetzt beginnt der spaßige Teil, right?

    Anozie muss laut lachen und verschluckt sich fast.


    Mein Favorit ist die dritte. Eindeutig! Da sagt nochmal jemand Diplomatie wäre eine staubtrockene Angelegenheit. Wir sollten Mal wieder die Mittel im Außenministerium kürzen - das ist ja mehr Spaß als Arbeit mit Ihnen, Mr Reis.


    Das Lachen vergeht Nwankwo als er den eisigen Blick von Bafundi sieht.


    Ich mache dich nur Witze, Umuto.

    Applaudiert höflich als er neben von Hammer tritt um selbst ein Statement abzugeben.


    Wort sind in der Tat oft groß. Viele Worte können gesprochen werden ohne etwas zu sagen. Was zählt sind Taten. Jene Taten, wie der vor Ihnen liegende Vertrag, Ladies und Gentlemen. West Nerica dankt Mr von Hammer darum, dass er dieses neue Kapitel der Diplomatie mit uns zusammen aufgeschlagen hat. Ohne viele Wort, aber mit Taten die derer auch gar nicht bedürfen.


    Lassen Sie uns Danke sagen und diesen Moment für die Nachwelt festhalten.


    Lächelnd ergreift Nwankwo die Hand von Mr von Hammer und lächelt feierlich in die Kameras.

    Ich kann Ihnen ein Geheimnis anvertrauen, oder?


    Nwankwo senkt verschwörerisch die Stimme, lächelt jedoch noch immer ohne eine Mine zu verziehen in die Kameras.


    Ich hasse Erdnüsse. Diese ekligen kleinen braunen Dinger musste ich als KInd schon immer essen. Pfui!


    Dann erhebt sich seine Stimme wieder und zu den Journalisten gewandt spricht er weiter.


    Großartig, west-nericanische Erdnüsse sind die besten der Welt. Leckerere finden Sie nirgends. Diese Neuigkeit schreit nach einem wildgurkenfreien Wildgurkenbier zum Anstoßen, meinen Sie nicht auch?

    Ah Mr. Reis, schön Sie zu sehen. Selbstverständlich, selbstverständlich. Ich kann gerne das Band zerschneiden.


    Nwankwo nimmt die Schere entgegen und hält Sie sichtlich stolz für die Kameras in die Luft.


    Es ist großartig, dass solche kleinen Wunder doch noch passieren. Ist nicht leicht Investitionen ins Land zu holen, wissen Sie?

    Sollen wir das Band zusammen durchtrennen? Es ist ja auch Ihr Verdienst.

    Richtig. Aber sie kommen nach West Nerica und nur das zählt am Ende des Tages.

    Lassen Sie uns aber nicht über Politik streiten. Darf ich Ihnen eine Flasche von diesem pottyländischen Bier bringen? Ich habe mich schon darauf gefreut dieses wildgurkenfreie Wildgurkenbier zu probieren.

    Miss Inkie. Wie geht es Ihnen? Ich hoffe Sie berücksichtigen das hier...


    Nwankwo breitet die Hände aus und deutet auf den Menschenauflauf.


    ... in Ihrer nächsten Rede vor dem Parliament.

    Es wird der Entwurf des Vertragstextes an die Journalisten ausgeteilt.


    Grundlagenvertragzwischen zwischen der Republic of West Nerica und dem Vereinigten Kaiserthum von Nordhanar

    Präambel:

    Als Grundlage für gute Beziehungen beider Vertragspartner und aufgrund des Willens ihrer Repräsentanten, diese Beziehungen zu festigen und auszubauen, schließen die Republic of West Nerica und das Vereinigte Kaiserthum von Nordhanar nachstehenden Vertrag.

    Dieser Vertrag dient dazu, beide Länder (im Vertrag auch als Vertragsstaaten, Unterzeichnerstaaten bezeichnet) in näheren persönlichen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Kontakt zu bringen und die Beziehungen weiter auszubauen. Er ist ein Zeichen der gegenseitigen Achtung und Wertschätzung sowie eine Festigung der gegenseitigen Anerkennung.


    Artikel 1 - Die persönliche Ebene

    Bürgern und Repräsentanten der Vertragsstaaten ist es gestattet, sich frei in den Ländern der Vertragsstaaten zu bewegen. Es bedarf nicht der Erteilung eines Visums oder einer Aufenthaltserlaubnis für Aufenthalte mit einer Dauer von bis zu 90 Tagen. Näheres bestimmen die jeweiligen Gesetze der Vertragsstaaten.


    Artikel 2 - Die politische Ebene

    1.) Die Vertragsstaaten erkennen sich gegenseitig als eigenständige souveräne Staaten an.


    2.) Es wird festgehalten, dass es untunlich ist, sich in die inneren Angelegenheiten des jeweils anderen Vertragsstaates einzumischen. Es ist jedoch zulässig, höfliche Vorschläge für Regelungen zu unterbreiten oder Missfallen zu einer staatlichen Handlung, die gegen allgemeine Menschenrechte zu verstoßen droht, zu äußern.


    3.) Die Vertragsstaaten sind sich einig, dass sie eine friedliche Außenpolitik führen wollen und stets versuchen, Konflikte auf internationaler Ebene diplomatisch zu lösen. Die Vertragsstaaten unterstützen sich hierbei gegenseitig, sofern dies vom betroffenen Vertragsstaat gewünscht wird.


    4.) Es wird festgehalten, dass keine Seite geheimdienstliche Tätigkeiten ohne vorherige Genehmigung und Bekanntgabe der Ergebnisse in dem anderen Land durchführt.


    5.) Für die Vertragsstaaten besteht keine Unterstützungspflicht im Verteidigungsfalle des jeweils anderen Vertragsstaates. Freiwillige Hilfeleistungen sind allerdings nach Zustimmung des betroffenen Staates möglich.


    6.) Die Vertragsstaaten ermöglichen den Austausch von Botschaftern. Die ausgetauschten Botschafter unterliegen auf dem Gelände der Botschaft der Gesetzgebung des entsendenden Vertragsstaates, müssen sich aber außerhalb des Geländes im Rahmen der Gesetze des Gastlandes bewegen. Botschafter besitzen diplomatische Immunität, die nur in Ausnahmefällen von der Regierung des entsendenden Staates aufgehoben werden kann.



    Artikel 3 - Die kulturelle Ebene

    1.) Beide Vertragsstaaten vereinbaren einen großzügigen kulturellen Austausch auf allen Ebenen, um allen Bürgern das Wesen und die Eigenheiten der anderen Nation näher zubringen;


    2.) Als wichtige Aspekte des kulturellen Austausch gelten unter anderem Schüleraustauschprogramme, Studien-, Sprach- und Kulturreisen, Sportveranstaltungen, Ausstellungen, sowie Gastspiele von Künstlern.


    3.) Beide Vertragsstaaten ermöglichen ein Programm zur Partnerschaft von Städten, Gemeinden, Dörfern und sonstigen kommunalen Verbindungen. Die Städte, Gemeinden, Dörfer und sonstige kommunale Verbindungen der Vertragspartner gelten als ermächtigt, mit Städten, Gemeinden, Dörfern und sonstigen kommunale Verbindungen des anderen Vertragspartners entsprechende Abkommen zu vereinbaren.


    Artikel 4 - Organisatorisches

    1.) Die Vertragsstaaten verpflichten sich, diplomatisches Personal des Vertragspartners bei der Erfüllung seiner Aufgaben jederzeit nach bestem Wissen und Gewissen zu unterstützen, soweit dies nicht zu einer innerstaatlichen Interessenkollision führt.


    2.) Der Vertrag tritt mit der Unterzeichnung und Ratifikation beider Unterzeichnerstaaten statt.


    3.) Der Vertrag hat ab dem Tag der Ratifikation beider Länder unbegrenzte Laufzeit.


    4.) Die Kündigung bedarf der Schriftform und einer Begründung. Die Wirkung der Kündigung des Vertrags tritt 3 Wochen nach Bekanntgabe gegenüber dem anderen Vertragspartner ein, es sei denn, die Vertragspartner einigen sich auf einen früheren oder späteren Zeitpunkt des Wirksamwerdens.

    Als der Prime Minister mit seinem Gast den Saal betritt, reicht man ihm ein Zettel. Nwankwo lächelt kurz und tritt dann ans Mikrofon.


    Ladies und Gentleman,


    Wir haben heute einen guten Tag erwischt. Sie haben es wahrscheinlich schon aus den Nachrichtentickern erfahren. Mr Masisi Johnson hat im Kugelstoßen in der Leichtathletik Weltmeisterschaft vor wenigen Minuten die Silbermedaille errungen.Wir beglückwünschen Mr Johnson selbstverständlich zu seiner großartigen Leistung.

    Habe jetzt einfach den echten Wert der Währung Nigerias hergenommen. So wirklich festgelegt ist es nicht - bisher hat das einfach noch niemand gebraucht^^


    Die schwankt aber auch stark. Letztes Jahr gab's ,bei denen 15% Inflation.