Beiträge von Hoko Baram

    Erst als die Aufständischen in ihren Jeeps sitzen durchsuchen sie Hesom, jenen Soldaten den sie am Elaka Point gefangen nehmen konnten. Er ist noch immer bewusstlos und blutet am Kopf. Schweigend fahren die Männer Richtung Lager. Wohlwissend, dass der Wind innerhalb von Minuten ihre Spuren in der Sandwüste verwischen wird.

    Vollkommen überraschend detoniert die Granate neben einem der im Rückzug befindlichen Kämpfer. Die Explosion wirbelt eine Wolke aus Sand auf und ein dumpfer Schlag ist zu hören. Offensichtlich ist mindestens einer der Brüder zu Boden gegangen. Durch die schlechte Sicht sind Details kaum auszumachen. Einzig die Tatsache, dass das ungezielte Gewehrfeuer aus Richtung der Davoneilenden aufgehört hat ist wahrzunehmen.

    Bafindis Scharschützen konzentrieren ihr Feuer auf die Aufständischen.

    Ein Kämpfer wird getroffen und es ertönt ein lauter Schrei bevor er reglos auf den Boden sinkt. Die Angst der übrigen steigt und sie ziehen sich unter noch mehr Feuer in Richtung der Neuankömmlinge zurück.

    Überrascht von dem plötzlichen Auftauchen weiterer Fahrzeuge hält die Gruppe von Hoko Baram ein. Drei der Aufständischen beginnen die ankommenden Soldaten ungelenk zu beschießen.

    Se iwo maa ba mi jo?


    Die Aufständischen lachen laut als sie sehen wie die Soldaten ins Fahrzeug fliehen. Während zwei zurückbleiben und weiter auf den Jeep feuern versuchen die anderen drei langsam vorwärts zu gehen um näher zu kommen.

    Die fünf Brüder hören den Schrei Isamotus und wagen sich aus ihrer Deckung. Umgehend eröffnen sie das Feuer auf das gepanzerte Fahrzeug.